15. Wanderpokal der WSG III am 11.11.2017

Es ist wieder soweit! Die Beach Saison ist noch nichtmal vorbei, da werden schon wieder die Hallen Events geplant! Ein paar Tage später als gewohnt findet die bereits 15. Auflage des Wanderpokals der WSG III am 11.11.2017 statt. Die Startplätze sind wie immer begrenzt, also meldet euch unter den angegebenen Kontaktdaten, wenn ihr Lust habt teilzunehmen. Alle Infos entnehmt ihr bitte der Ausschreibung.Einladung_11.11.17 Kopie

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sachsenbeach 2017

Beachvolleyball auf dem Augustusplatz. Turnier der Hobbyliga. Seit Jahren Tradition und für viele ein Highlight des Jahres. Erstmal traten auch die Bad Boys als Team an und stellten gleich 2 Mannschaften.
Nach mittelmäßiger Vorrunde (2 mal Platz 4 in einer 6er Gruppe) waren für beide Teams nur noch die Plätze 9-16 Möglich. Nach einer weiteren Zwischenrunde und den finalen Platzierungsspielen sprangen im Endeffekt Platz 10 und Platz 15 heraus. Bei 24 Mannschaften kann man also von einem soliden Mittelfeld sprechen. Für die erste Teilnahme als Team – garnicht so schlecht!

SachsenBeach2017-Hobbyliga-9.07-SoerenWurch-DREIECK-MARKETING-alles-8

SachsenBeach2017-Hobbyliga-9.07-SoerenWurch-DREIECK-MARKETING-alles-90          SachsenBeach2017-Hobbyliga-9.07-SoerenWurch-DREIECK-MARKETING-alles-85

______________________________________________________________

Und auch unsere Studenten, die von Samstag noch nicht genug hatten, wühlten sich am Montag weiter durch den Sand und konnten sich am Ende über den geteilten 9 Platz beim Studententurnier/Männer freuen. Auch hier waren 24 Teams vertreten!

SachsenBeach2017-Studententurnier-weiblich-maennlich-09.07-copy-619

Noch mehr Bilder gibt es unter: http://www.sachsenbeach.de/home/galerie/35

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bad Boys – Gandhis Enkel 3:0 (26:24; 25:18; 25:21)

Die Bad Boys kommen ins Rollen! Nach der Auftaktniederlage zu Beginn der Saison konnten wir nun den dritten 3:0 Erfolg in Folge feiern! Dabei lief es am Anfang garnicht so gut…
Hier eine Verletzung, dort eine Verletzung, ein anderer im Urlaub und selbst die eingeplanten Spieler können nichts daran ändern, wenn irgendwelche Idioten den Zugverkehr lahm legen. War mit Sicherheit eine wichtige politische Botschaft. Naja, damit fangen wir jetzt garnicht erst an! Leicht dezimiert aber mit noch immer genug Personal, um jede Position zu besetzen! Bei gefühlten 45 Grad in der Halle, ist es aber auch nicht weiter schlimm, kaum Wechselmöglichkeiten zu haben. Dann ging es los. 5 Punkte gespielt, knack! Die nächste Verletzung. Das musste ja passieren. An dieser Stelle gleich: Gute Besserung Pommi! Damit war auch der letzte Diagonalangreifer kampfunfähig. Der Blick auf die Bank – na da ist ja noch ein Zuspieler. Also Zuspieler für Diagonal rein und der bereits auf dem Feld stehende Zuspieler hat einen neuen Job – Diagonal. Klingt alles verwirrend – war es auch! Also Auszeit, sammeln und die Lage der Dinge erläutern. Wer jetzt dachte, na das kann doch nicht gut gehen – wurde eines besseren belehrt! Beim stand von 21:24 war der erste Satz schon fast verloren, als der neu gewonnene Diagonalangreifer, der sich hier natürlich in keinster Weise selbst loben möchte zum Aufschlag kam. Hier ein Ass, da ein Block und konzentrierte Feldabwehr und der Satz war gedreht! Mit Ulfs Worten: „Bäm Bäm Bäm“. Mit diesem Selbstvertrauen waren wir auch in den folgenden Sätzen nicht mehr zu schlagen und konnten uns am Ende über einen „klaren“ 3:0 Erfolg freuen! Respekt an das ganze Team!

So kann es weiter gehen! Nach der nun anstehenden Sommerpause hoffen wir jedoch, auf den ein oder anderen Rückkehrer. In den nächsten Spielen brauchen wir wieder jeden Mann!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

7. Chaoten Beach Cup ausgebucht! – Trotzdem Nachrücker gesucht!

Wir freuen uns über die große Resonanz und müssen euch leider mitteilen, dass alle Startplätze für den 7. Chaoten Beach Cup, am 02.09.2017 vergeben sind. Trotzdem kann es Erfahrungsgemäß kurzfristig immer noch Absagen geben. Also, wer es leider nicht auf die Setzliste geschafft hat, kann sich sehr gerne noch als Nachrücker melden, um im Falle einer Absage einzuspringen. Meldet euch – auch hier gilt, wer zuerst kommt…

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Pokal – Qualifikation: Netzreflex – Bad Boys 0:3

Sieg in der Qualifikationsrunde! Das erste mal seit längerer Zeit hatten wir mal wieder das Vergnügen, an der Qualifikationsrunde teilzunehmen. Gegner waren die Jungs von Netzreflex. Eine Mannschaft, welche uns im Laufe der Jahre noch nie über den Weg gelaufen ist. Dementsprechend taten wir uns auch schwer, uns mental auf das Spiel vorzubereiten, da wir beim besten Willen nicht wussten, was uns erwarten. Aufgrund der derzeitigen Liga, in der Netzreflex spielt (D10), war wohl das einzige Motto – bloß nicht unterschätzen, nicht blamieren.
Das hat, naja, mehr oder weniger funktioniert. Das Trainerteam nutze die Gunst der Stunde und rotierte, was zu rotieren war. Nahezu jeder Spieler durfte sich mal auf einer anderen Position probieren und dort seine Schwächen, äääh Stärken, zeigen! Ganz besonders freute das den Zuspieler, der endlich mal wieder an so einen Ball hauen durfte. Ein äußerst ungewohntes, aber gutes Gefühl. 😉
Und wie lief das. Der Start ging natürlich ordentlich in die Hose. Beim stand von..puh..12:4? für Netzreflex, als einige schon böses ahnten, konnten wir uns jedoch aufraffen und den Satz am Ende für uns entscheiden. Auch die beiden folgenden Sätze konnten wir mehr oder weniger deutlich für uns entscheiden und so das Spiel am Ende doch klar mit 3:0 gewinnen. Die Formation der gefürchteten Killerzwerge im 3 Satz, mit einer von Ulf mehrfach überprüften und nachgerechneten Durchschnittsgröße von sage und schreibe 1,77m, war natürlich nicht zu schlagen. 😉 Der zweite 3:0 Sieg in Folge. Wo soll das noch Enden.
Alles in allem war es eine Pflichtaufgabe, die wir erfüllt haben. Zugegeben habe ich mir unter einer Mannschaft aus der Leistungsklasse D einen einfacheren Gegner vorgestellt. An dieser Stelle Respekt an Netzreflex und noch viel Erfolg in dieser Saison. Diese Stärke in der D ist ein weiteres Zeichen für die hohe Qualität der Hobbyliga, bis in die untersten Ligen.
Jetzt haben wir uns für den Pokal qualifiziert und freuen uns auf die nächste Runde. Mal sehen was uns das Los bringt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Trainingslager 2017

Wie jedes Jahr, verbrachten wir auch dieses Jahr ein wunderbares Wochenende in Rabenberg, um bei unzähligen Trainingseinheiten unsere Volleyballfähigkeiten zu verbessern, insofern dies überhaupt noch möglich ist :-P. Natürlich waren neben den Aufenthalten in der Sporthalle auch Zeit für andere Aktivitäten. Es war ein tolles Wochenende, welches uns nicht nur sportlich weiterhin verbessert hat, sondern die Bad Boys Familie auch wieder ein Stück näher zusammengebracht hat.

Vielen Dank an die Organisatoren und vielen Dank an die ganze Mannschaft und die mitgereisten Familien, für dieses schöne Wochenende!

Gruppenfoto_2017

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

TSG Schkeuditz I – Bad Boys 0:3 (15:25; 12:25; 21:25)

Auswärtssieg! Nach dem verpatzten Saisonstart ging es zum zweiten Spiel der Saison nach Schkeuditz. Dort wartete die erste Mannschaft, die ihren Start in die Saison ebenfalls, gegen ihre zweite Besetzung, verloren. Somit stellte sich die Frage, wer den ersten Sieg in dieser Spielzeit feiern durfte.
Die Antwort war schnell gegeben. Mit einem klaren 3:0 Erfolg, welchen wir in dieser Form auch lange nicht mehr erleben durfte, meldeten wir uns eindrucksvoll zurück. Dabei waren die Jungs (und Mädels) aus Schkeuditz sportlicher auf keinen Fall ein leichter Gegner. Mit voller Konzentration und noch etwas Wut im Bauch von der Niederlage im ersten Spiel, haben wir es jedoch geschafft das Spiel klar und deutlich zu bestimmen. Ab einem gewissen Punkt hatte man das Gefühl, den Willen beim Gegner gebrochen zu haben und diese die Niederlage, für meinen Geschmack etwas zu früh akzeptiert haben. Aus unserer Sicht, Gott sei Dank. Obwohl in meinen Augen deutlich mehr für Schkeuditz möglich gewesen wäre. Aber, das kann uns ja egal sein.
Die Freude und Erleichterung nach dem Spiel war spürbar. Jetzt sind wir nach dem „Abstieg“ aus der A1 auch in der neuen Liga angekommen. Wir sind gespannt, was uns in den nächsten Spielen erwartet. Eine Prognose wagt sich wohl keiner.
Um die sportlichen Voraussetzungen zu schaffen, geht es für uns jetzt erstmal ins Trainingslager. Danach steht der Pokal auf dem Programm. Also keine Ruhe, keine Pause – weiter immer weiter – BAD BOYS!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bad Boys – TSG Taucha I 2:3 (25:23; 22:25; 25:14; 21:25; 12:15)

Saisonstart verpatzt.

Wie schon im letzten Jahr verlieren wir auch dieses Jahr unser erstes Saisonspiel denkbar knapp mit 3:2. Gegner dieses mal war die TSG Taucha. Während wir den ersten Satz noch knapp gewinnen konnten, ging der zweite, ebenfalls sehr knapp, an die mit gerade mal 5 Mann angereisten Gäste aus Taucha. Jetzt war klar, es wird ein knappes Ding. Also, Helme auf, Visiere runter und ab in den Kampf, dachten sich wohl beide Teams. Denn der Volleyball rückte nach und nach in den Hintergrund und es entwickelte sich ein teils hässlicher Schlagabtausch, bei dem das Sportgerät, der Ball, nur selten im Mittelpunkt stand. Bälle, welche nach einem Angriff  in gerader Linie an die Hallenwand knallten, waren in den Augen einiger Spieler noch lange nicht im aus. Da konnte man froh sein, dass es lediglich nur 5 Gastspieler waren. Das diese Art bei uns natürlich auf wenig Toleranz trifft und wir auch eine gewisse Aggression auf dem Feld entfachen können, ist glaube auch nicht ganz unbekannt und im Team Namen auch beachtet. Naja, an dieser Stelle Riesen Respekt und ein großes Dankeschön die Schiedsrichter, die an diesem Tag wohl die schwierigste Aufgabe hatten. Da die Aufmerksamkeit nicht zwingend dem Volleyball galt, kann und will ich zu den folgenden Sätzen auch keine Worte verlieren. Am Ende stand eine 2:3 Niederlage auf dem Spielberichtsbogen. Es bleibt wohl dabei, dass wir gegen 5 Spieler nicht gewinnen können.
Das Fazit, ein schöner Volleyball Abend sieht anders aus und die Freude auf das Rückspiel hält sich auch in Grenzen. Sportlich gilt es das Spiel abzuhaken und gegen Schkeuditz I eine Antwort zu geben!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

7. Chaoten Beach Cup – 02.09.2017

Es ist wieder soweit! Wie jedes Jahr veranstalten wir auch dieses Jahr unseren Chaoten Beach Cup! Zum Abschluss der Beach Saison, Anfang September, wenn der Sommer wie jedes Jahr richtig ins Rollen kommt wollen wir mit euch noch einmal ein Beachvolleyball Fest veranstalten. Also meldet euch. Je früher desto besser, die Startplätze sind begrenzt!

Einladung_Beach_jpg

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Saisonrückblick 2016/2017 – Staffel A1

Das war sie also, unsere erste Saison in der „Königsklasse“ der Volleyball Hobbyliga Leipzig. Das Jahr hat uns vieles abverlangt. Es hat uns vor unsere bisher größten sportlichen Herausforderungen gestellt und uns zu Höchstleistungen animiert! Teilweise konnten wir exakt diese abrufen, teilweise, naja…, nicht!
Da der Berichtverantwortliche dieser Homepage, ohne seinen Namen zu nennen, wie jedes Jahr mal wieder nicht in der Lage war, euch stets auf den laufenden zu halten, versucht er nun, euch einen kurzen Rückblick zu geben. Leider wird er in wenigen Minuten feststellen, dass er sich mal wieder nur an die (maximal) Hälfte des erlebten erinnern kann und somit die Spielberichte im Grad der Detailierung wohl etwas zu wünschen übrig lassen. Er bittet dies zu entschuldigen und verspricht, wie jedes Jahr, Besserung für die kommende Saison. Und das wichtigste: er hört jetzt auf von sich in der dritten Person zu reden, da ihm vom schreiben bereits jetzt schwindelig wird.
Fangen wir an. Die Saison startete mit einem Auswärtsspiel gegen Lemon Tree. Da zu diesem Zeitpunkt der Schreiber der Berichte, der eigentlich aufhören wollte, von sich in der dritten Person zu reden, noch in der Lage war, Spielberichte zu schreiben, verweist er auf den bereits geschriebenen Beitrag. Zusammengefasst: Wir haben das Spiel 3:2 verloren. In der Form etwas ärgerlich. Betrachte man jedoch die Tatsache, dass dies das erste Spiel der Saison in einer, für uns neuen Liga, der wir mit viel Respekt entgegentraten, war, konnten wir mit dem Resultat wohl gut leben. Ein Statement, zu welchem Ich (dem gekonnten Leser entgeht hoffentlich nicht die Verwendung der 1. Person Singular) wohl kurz nach dem Spiel nicht in der Lage gewesen wäre.  Weiter gehts – 2 Spieltag. Auch hier würde Ich gerne auf einem Bereits geschriebenen Bericht verweisen – kann ich aber nicht. Dieses mysteriöse Satz: „Bericht folgt…“ schmückt seit eh und je unsere Homepage. Ich habe bereits darum gebeten, dies zu entschuldigen? Ja ich glaub schon. Ernsthaft es tut mir Leid. Wo waren wir? Achja, Lausbuben, ich komme wohl nicht drum herum, mich auch dazu zu äußern. Wie es zu erwarten war, haben wir natürlich klar und deutlich 3:0 gewonnen. Zwar sind die Lausbuben sportlich mittlerweile recht gut einzuschätzen, jedoch gegen die Individuelle Klasse und taktische Ausbildung, mit der wir Volleyball spielen völlig überfordert. Moment, mein Gedächtnis weist Lücken auf und Ich fange an, an meinen Erinnerungen zu zweifeln. War es vielleicht andersrum? Nein, ich glaub nicht. Spiel Nummer 3: Wir empfingen die SG BI-BA-BO. Ganz ehrlich, ich habe keine Ahnung mehr. Auf dem Papier steht, wir haben 3:2 gewonnen. Klingt nach uns. Wird wohl so gewesen sein. Stop. Eine Erinnerung. Fröhlich und gut gelaunt haben die Männer von BI-BA-BO die Halle nicht verlassen. Haben wir unseren Namen alle Ehre gemacht? Die aggressive Grundstimmung im Tie-Break, an die ich mich nun erinnern kann, spricht zumindest dafür, dass die Meinungen beider Teams und gewisse Situationen nicht unbedingt identisch waren. Ich weiß es nicht mehr. Egal, im Anschluss haben wir den ersten Sieg in der A1 gefeiert. Moment, ersten? Ein ungutes Gefühl überkommt mich, dass meine Erinnerungen an das Lausbuben Spiel wohl doch nicht so präsent sind. Woher dieses Gefühl kommt, ist mir hingegen schleierhaft. Weiter geht die Reise in die tiefen meiner staubigen Erinnerungen. Auswärts bei der AC Taucha. Wieder wage ich ein Blick auf die Ergebnis Liste. 3:2 gewonnen. Naatüüürlich! Was auch sonst. Wieder mal spannend, wieder mal ein erbitterter Kampf, wieder mal mussten wir an unsere sportlichen Höchstleistungen herankommen. Und zum zweiten mal in Folge hatten wir das glücklichere Ende. Ich würde an dieser Stelle gerne von den geschehenen Spielzügen und tollen Ballwechseln berichten – kann ich aber nicht. Was ich noch weiß, das AC Taucha eine tolle und Gastfreundliche Mannschaft war und unsere Resümee des Spiels durchweg positiv war. Volleyball auf Augenhöhe und Respekt auf dem Feld. Besser gehts nicht. Nächstes Spiel. Zuhause gegen die Füchse. Schon beim schreiben dieses Satzes gehen meine Mundwinkel nach oben und ein, gehässiges?, nein, ein stolzes Grinsen ziert mein ansonsten in diesem Moment etwas einschläferndes Gesicht. Ganz nebenbei, ich hoffe ich langweile euch nicht. Ihr könnt diesen, zweifelsohne in der Länge etwas übertriebenen Beitrag auch in Etappen lesen. Jeden Tag ein Stück, vielleicht entgeht ihr so der aufkommenden Langeweile. Bitte ich dies zu entschuldigen? Nö, ich glaube ihr lest das freiwillig. Oder ihr habt bereits aufgegeben? Wo war ich. Stimmt, Füchse :). Vielleicht das Highlight und die größte Überraschung diese Saison. Wie, habe ich vergessen, aber wir haben es geschafft den A1 Dino und klaren Favoriten in diesem Spiel zu schlagen. Und wer jetzt, zurecht, denkt, na klar, bestimmt wieder 3:2, weit gefehlt! Naja, weit ist vielleicht etwas übertrieben. 3:1 Sieg! Ab diesem Moment war uns klar, wir sind in der A1 angekommen. Jetzt wollen wir vielleicht sogar mehr? Auf zum nächsten Heimspiel und dem gleichzeitigem Beginn der Rückrunde. Wir erwarten Lemon Tree und sind uns sicher, uns für das Hinspiel zu revanchieren und sie in unserer Halle zu schlagen. Haha. Selbstverständlich sind meine Erinnerungen an dieses Spiel auch verblasst und ich kann absolut garnichts mehr dazu sagen. Weiß auch garnicht mehr ob wir gewonnen oder verloren haben. Also kommen wir wieder zum nächsten Spiel. Auswärts gegen die Lausbuben. Nagut, das war wieder Dienst nach Vorschrift. Wie bereits im Hinspiel ein klarer 3:0 Erfolg gegen die zu keiner Zeit ins Spiel kommenden Lausbuben. Klare Sache. Um die Sache etwas abzukürzen, gleich zum nächsten Spiel. Puuh, mein Kopf raucht und gefühlt verlassen mich meine Erinnerungen von Minute zu Minute mehr. Also, auf dem Zettel steht: 8 Spieltag. Auswärts gegen BI-BA-BO. Auswärts, der war gut. Da BI-BA-BO auch in unserer Halle spielt, hatten wir sozusagen ein weiteres Heimspiel. Ich lüge nicht und ich übertreibe nicht. Aber meine Erinnerungen…ihr wisst schon. Ein weiterer 3:1 Sieg steht in der Liste! Man, wir waren ja echt gut diese Saison. Während ich das schreibe, traue ich doch meinen Augen kaum, wenn ich das nächste Spiel auf der ominösen Liste betrachte. Ein 3:0 Sieg, Zuhause gegen AC Taucha? Ernsthaft? Wir? Die Bad Boys können 3:0 gewinnen? Entschuldigt mich kurz aber ich muss mal eben meine Quellen überprüfen. – Tatsache, es scheint zu stimmen. Währende ich nach Beweisen suchte, kamen mir kleine Erinnerungen. Wir wussten, dass es in diesem Spiel wohl um alles geht und das dieses Spiel wohl für  eine deutliche Vorentscheidung im Kampf um die begehrten Tabellenplätze  darstellte. Dementsprechend motiviert und mit einem unbändigem Siegeswillen, konnten selbst wir, ein Spiel mit 3:0 gewinnen. Das letzte Spiel habe ich vergessen. Ich kann mich beim besten Willen nicht mehr daran erinnern.
Damit war die Saison beendet. Wir stehen auf dem dritten Platz hinter den Lausbuben und den Füchsen. Eine Platzierung mit der wir nicht nur Leben können, nein, wir sind auch Stolz drauf! Glückwunsch an die Lausbuben, die ungeschlagen…ein Moment, ungeschlagen? Ich glaube mit der Tabelle stimmt was nicht. Oder ist es doch meine Erinnerung die versagt hat? Hatten wir die Lausbuben nicht klar und deutlich zweimal 3:0 geschlagen? Oder war es vielleicht doch andersrum? Wäre natürlich auch im Bereich des möglichen und wie ein altes Sprichwort sagt: die Tabelle lügt nicht. Nagut, dann haben wir eben zweimal gegen die Lausbuben verloren. Es waren trotzdem zwei schöne Spiele, bei denen sich die Lausbuben, trotz sportlicher Überlegenheit als faire und respektvolle Gegner präsentiert haben. Deshalb auch unser Glückwunsch zum absolut verdienten Staffelsieg und viel Erfolg bei der Endrunde. Vielleicht sieht man sich in ein paar Jahren mal wieder. Wir würden uns freuen!

Achso, Pokal. Keine Sorge, ich machs kurz: Erste Runde Geckos geschlagen. Ich kann mich beim besten Willen nicht erinnern. 2 Runde – Pokalaus gegen Azubi – 3:2 verloren. Ich erinnere mich. War ein geiles Spiel, toller Sport mit einem verdienten Sieger! Und damit war die Reise beendet!

Was bleibt von der Saison? Der Versuch des Schreibers, der auf mysteriöse Art und Weise und ohne Grund wieder zur dritten Person übergeht, ein paar Ernsthaftere Ansätze darzulegen, scheint zu scheitern. Fangen wir vielleicht mit was einfachen an. Das Jahr in der A1 war uns eine sportliche Herausforderung. Eine Herausforderung, auf die wir uns 5 Jahre freuen durften und die wir vor Jahren als Zielsetzung festgelegt haben. Jetzt hatten wir die Chance. Und ich kann eines aus voller Überzeugung sagen. Wir haben uns sehr, sehr gut geschlagen. Es war nicht immer einfach. Vielleicht ging in dem einem oder anderem Spiel noch mehr, aber was spielt das jetzt noch für eine Rolle. Das wir mit dem Resultat zufrieden sein können, steht außer Frage! Aber auch abgesehen vom Tabellenplatz, haben wir einmal mehr unser Können unter Beweis gestellt und sind in manchen Spielen über uns hinaus gewachsen. Darauf können – sollten – dürfen, nein, müssen wir Stolz sein.

Jetzt haben wir unser Ziel also erreicht, einmal A1 zu spielen. Und jetzt?

Anhang: Tabelle + Spielplan:

Pl. Mannschaft Sp. S N Pkt. Sätze Diff.
1 Lausbuben I 10 10 0 20 20:03 27
2 Füchse I 10 7 3 17 23:13 10
3 Bad Boys 10 5 5 15 18:21 -3
4 Lemon Tree 10 4 6 13 18:22 -4
5 AC Taucha I 10 3 7 13 13:21 -8
6 SG Bi Ba Bo 10 1 9 11 7:29 -22
Spiel Erg. Sätze
Lemon Tree – Bad Boys 3:2 25:18; 25:23; 11:25; 18:25; 15:11
Bad Boys – Lausbuben I 0:3 14:25; 18:25; 16:25
Bad Boys – SG Bi Ba Bo 3:2 25:22; 11:25; 11:25; 25:19; 15:10
AC Taucha I – Bad Boys 2:3 19:25; 15:25; 25:18; 25:19; 13:15
Bad Boys – Füchse I 3:1 25:23; 25:22; 16:25; 25:22
Bad Boys – Lemon Tree 1:3 21:25; 25:16; 21:25; 20:25
Lausbuben I – Bad Boys 0:3 25:14; 25:20; 25:18
SG Bi Ba Bo – Bad Boys 1:3 25:27; 29:27; 23:25; 19:25
Bad Boys  – AC Taucha I 3:0 25:17; 25:23; 25:21
Füchse I – Bad Boys 3:0 25:08; 25:20; 25:23
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar