Pokal

Qualifikationsrunde

Knautkleehainer – Bad Boys 0:3 (8:25; 18:25; 13:25)

In der Pokal Qualifikationsrunde ging es für uns am Dienstag Abend nach Knauthain. Das Ziel, in die nächste Runde einzuziehen, war natürlich klar und daran haben wir uns auch gehalten…
Auch wenn wir vor 2 Jahren schonmal das Vergnügen hatten, in dieser „Halle“ ein Spiel zu bestreiten, ist man doch immer wieder erstaunt. Gerade angekommen beobachtete man den Gegner beim Abkleben des Feldes. Da vermutlich die Halle nicht mal 18 Meter lang war, kann man sich ausrechnen, wie groß das Feld am Ende noch war. Harte Probe für unsere Angreifer 😉 Auch die Kletterstangen im Spielfeld sind doch immer wieder etwas gewöhnungsbedürftig. Das gleiche gilt für den, ins Feld ragenden, Basketballkorb, mit etwas Mühe wäre es möglich gewesen, den Ball durch den Korb ins Spielfeld zu spielen. Spaß macht das nicht und die Verletzungsgefahr ist auch allgegenwärtig. Aber was solls, gespielt haben wir trotzdem und die Halle blieb unser größter Gegner. Dank einer Serie von ich glaube 16 Aufschlägen, welche zum Teil von unten gespielt wurden, ging der erste Satz doch recht schnell zu Ende. Stark Jörg 😉 Die meisten hatten Probleme, 2 Aufschläge am Stück ins gegnerische Feld zu befördern. Im zweiten Satz gingen wir das ganze wieder etwas ruhiger an und ermöglichten den Gegner so ein paar Punkte mehr zu bekommen. Aber nicht falsch verstehen, den Möglichkeit den Satz zu verlieren, war eigentlich nicht gegenwärtig. Im dritten Satz das gleiche Bild. Sinnbildlich für dieses Spiel, war am Ende unser Angreifer (ich möchte jetzt keinen Namen nennen ;-)), der den Schiri überreden wollte, unsere Angriffe „aus“ zu geben, damit man noch ein paar mal Angreifen kann. Kurios. So ging der Volleyball Abend dann auch zu Ende und mit einen klaren 3:0 konnten wir uns für die nächste Runde qualifizieren. Hoffentlich in einer größeren Halle.
Jetzt steht das nächste Punktspiel gegen Gandhis Enkel an. Da gilt es dann wieder volle Konzentration um den nächsten Sieg einzufahren. Etwas mehr Gegenwehr sollte uns da nicht überraschen…

1.Runde

Bad Boys – SG Clara Zetkin I 3:1 (25:23; 25:23; 19:25; 25:21)

1 Pokalrunde – Clara Zetkin – Revange?! Wie jedes Jahr ist unser Glück bei der Pokalauslosung nur minimal und so durfte man mal wieder gegen ein Team aus der Staffel A1 spielen. Wie im letzten Jahr hieß der Gegner Clara Zetkin 1. Vor einem Jahr sind wir noch, wenn auch unterbesetzt, deutlich gescheitert! Dies galt es, in voller Mannstärke dieses Jahr wieder gerade zurücken!
Mit nicht weniger als dieser Zielsetzung ging es in das Spiel. Vom ersten Punkt an haben wir Clara Zetkin spüren lassen, dass wir nicht wie im Vorjahr, Kanonenfutter sind, sondern ein ernst zunehmender Gegner.  Alle waren sofort da und voll im Spiel, auch wenn unser Serge in Zukunft vielleicht eine kleine Beruhigungstablette zu sich nehmen sollte. An Ärzten fehlt es uns nun wirklich nicht. Aber auch das änderte nichts daran, dass wir den ersten Satz, klarer als das Ergebnis aussagt, gewinnen konnten! Die Temperatur in der Halle stieg langsam auf angenehme 45° im Schatten und war so verantwortlich dafür, das dass Niveau, speziell der Annahme, etwas verlor. An unser leichten Überlegenheit änderte dies jedoch nichts und so konnte man den zweiten Satz wieder knapp gewinnen. Und nun – Klappe auf – Bad Boys in Runde 3! NATÜRLICH verlor man diesen Satz! Wenn jeder jedes mal 5 Euro zahlt, wenn wir nach 2:0 Führung den dritten Satz verlieren, können wir in 2 Jahren eine Weltreise aus der Mannschaftskasse finanzieren. Spaß beiseite, es ist schon erstaunlich, vielleicht auch etwas schade, dass wir es nicht schaffen, einfach mal 3:0 zu gewinnen, egal wie der Gegner heißt. Auch wenn Clara Zetkin alles andere als ein einfacher Gegner war und ein Satzverlust nun wirklich kein Drama ist, hätten wir ein 3:0 schaffen können. Aber was solls, nachdem man 12:1 zurück lag, kam man anschließend wieder etwas ins Spiel und konnte sich nochmal motivieren für einen folgenden 4 Satz. In diesem hieß es dann nochmal volle Konzentration um ja nichts anbrennen zu lassen. Das schafften wir auch. Zu alter Stärke gefunden, haben wir den Satz 25:21 gewonnen und konnten so die gelungene Revange feiern! Unterm Strich war es ein sehr erfolgreicher Abend und wir können Stolz auf unsere Leistung sein! Clara Zetkin schlägt man nicht im vorbei gehen und wir haben erneut gezeigt, dass mit uns zu rechnen ist!
Jetzt freuen wir uns auf die nächste Pokalrunde und hoffen auf ein erneut attraktives Los. Auch wenn dieser Termin wieder im September ist und ich jetzt schon die Absagen wegen Urlaub vor mir sehe, denke ich, dass wir es dieses Jahr packen und eine Runde weiter kommen als noch im letzten Jahr!
Da dieses Spiel das letzte vor der Sommerpause war, entschloss man sich, nach dem Spiel noch eine Wurst auf den Rost zu hauen und mit einem Bier die, definitiv erfolgreiche, erste Halbserie zu feiern! Hoffen wir das es zur Rückrunde weiter so gut läuft.

In diesem Sinne schöne „Sommerferien“ an alle Vereinsmitglieder, anderen Vereine, sowie sämtlichen Lesern dieser Homepage! 😉     

Fury & Bambi 😉

2.Runde

L.E. Quereinsteiger – Bad Boys  0:3 (19:25; 18:25; 22:25)

Freitag Abend – 20 Uhr – in der Stadt! In welcher Bar? – Nein, nichts Bar – Leplayhalle, 2 Runde Pokal gegen die LE Quereinsteiger! Ungewohnt, aber kein Problem für uns traf man sich also Freitag Abend um die dritte Runde im Pokal zu erreichen. Gegner war auf dem Papier eine Mannschaft aus der Leistungsklasse D. Also voll easy? – Naja, ich würde sagen nein 😉
Nachdem man sich gefühlt 4 Stunden warm gemacht hat, da unser Spion uns mitteilte, dass die Quereinsteiger gerne 19:30 starten würden, wovon diese allerdings nichts wussten und der Schiri auch erst 20 Uhr eintraf, ging es dann endlich los. Auch nochmal vielen Dank an unsern Spion, dass man 2 Wochen mit dem Mikasa Ball trainiert hat, da die Quereinsteiger damit spielen. Nein, auch dort wird mit dem sonst vertrauten Molten Ball gespielt. Also, ich will natürlich keinen Namen unseres Spions nennen, aber ich denke wir suchen uns einen anderen. Sechs – setzen, hätte wohl meine ehemalige Lehrerin gesagt. Aber gut – alles kein Problem, denn jetzt wurde Volleyball gespielt. Das können wir schließlich deutlich besser als Spionieren. Angefeuert von Tausenden mitgereisten Fans, vielen Dank an dieses Stelle an alle, machten wir gleich deutlich, dass der Freitag Abend Bierdurst uns motivierte, das Spiel schnell zu entscheiden. Natürlich nicht Fehlerfrei aber im Endeffekt konsequent war man den Quereinsteigern sportlich überlegen und konnte so 3:0 gewinnen. Mehr will und sollte ich zu diesem Spiel nicht schreiben, da ich gerade bemerke, dass ich ich selbst vor meinem Computer wieder anfange zu kochen! Sportlich sind die Quereinsteiger ein starker Gegner aber…ach ne, ich belasse es dabei. Nur ein freundlich gemeinter Hinweis an die netten Fans der Quereinsteiger. „Red sox sucks“ ist eine Beleidigung gegen das Amerikanische Baseball Team aus Boston, zurückzuführen auf den Namen des Teams, Red Sox. Red Sox (Engl. für Rote Socken/Strümpfe), trifft auf uns leider nicht ganz zu, da wir zwar Rote Trikots haben, aber diese Farbwahl bei unseren Strümpfen nicht übernehmen. Den Rest lasse ich unkommentiert.
…Ich dachte immer wir sind die Bad Boys…
Was bleibt? Endlich wieder in den Top 10! Wie schon vor 2 Jahren schaffen wir es auch dieses Jahr wieder in die dritte Runde und sind jetzt „nur“ noch ein Spiel von der Pokal Endrune entfernt! Mal sehen was das Losglück uns zur Aufgabe stellt, einfach wird es definitiv nicht mehr!
Mit diesem Erfolg konnte man nach dem Spiel noch den Freitag Abend genießen. Erst erfreute man sich an dem gesponserten Kasten unseres Geburtstagskindes, vielen Dank Martin, anschließend ging es noch ins Leos und die ganz harten hatten auch noch Kraft bis in die Morgenstunden tanzen zu gehen! Ich denke unterm Strich ein geiler Abend!

3. Runde

Dresikau Muckern – Bad Boys 1:3 (19:25; 25:22; 15:25; 20:25)

Jawoll!! Geschafft! Sieg in der 3.Runde des Pokals und damit der Einzug in die Pokal Endrunde! Wie geil ist das denn Bitte?
Zum ersten mal in unser 4 Jährigem „Geschichte“ schaffen wir es nun, über die 3. Runde im Pokal hinaus. Und das haben wir uns auch verdient! Es war nicht einfach, Dreiskau Muckern wusste durchaus zu überzeugen und konnte uns an einigen Stellen ordentlich unter Druck setzten, aber unterm Strich konnten wir immer kontern und waren in meinen Augen immer ein Stück besser. Verdienter Sieg! Jetzt gehts ab in die Endrunde – gegen die Besten der Besten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.